Sie haben keinen Reinugungsplan

Planen Sie die Reihenfolge, in der Sie einen Raum reinigen, so dass Sie nicht hin und her rennen, was Schmutz auf die gerade gereinigten Stellen verteilen kann. Wenn Sie zum Beispiel mit dem Wischen beginnen und dann die Arbeitsplatten abwischen, könnten Sie Essensreste direkt wieder auf Ihren sauberen Boden bekommen. Die Reinigung von oben nach unten und von links nach rechts ist eine effizientere Routine.

Sie verwenden schmutzige Schwämme.

Ihr Schwamm könnte 320 Millionen krankheitserregende Bakterien enthalten. Wenn Sie mit solchen Schwämmen benutzen, könnten sich diese Bakterien vom Schwamm auf Ihre Hand, dann auf Ihren Mund oder Ihre Augen übertragen und Sie krank machen. Um die Keime abzutöten, bevor Sie mit Ihrer Arbeit beginnen, sollten Sie einen den Schwamm desinfizieren. Ihr Schwamm ist nur einer von vielen überraschend keimfreien Küchengegenständen, an deren Reinigung Sie nie denken.

Sie reinigen Ihre Matratze nicht.

Matratzen sind Brutstätten für Hausstaubmilben, die Ihre Allergien reizen könnten, aber Sie reinigen sie wahrscheinlich selten (wenn überhaupt). Werfen Sie Ihren Matratzenbezug einmal im Monat mit der heißesten Wassereinstellung in die Wäsche. Bevor Sie ihn wieder auflegen, wischen Sie die Oberseite der Matratze mit heißem Wasser ab.

Sie desinfizieren Ihr Schneidebrett nicht.

Ein durchschnittliches Schneidebrett enthält etwa 200 Mal mehr Fäkalbakterien als der Toilettensitz eines Hauses. Um diese lästigen Keime loszuwerden, sollten Sie Ihr Schneidebrett zunächst in der Spülmaschine reinigen. Nach dem Waschen besprühen Sie es mit 5-prozentigem Essig und lassen es über Nacht stehen. Morgens desinfizieren Sie es mit einem Desinfektionsmittel. Selbstverständlich können Sie sich über unsere Desinfektionsmittel auf unserer Website erkundigen.

Sie übertragen Keime auf Ihre Wäsche

Eine belgische Studie ergab, dass die normale Wäsche der Familien Bakterien auf neue, ungetragene T-Shirts übertrug, wenn sie zusammen in der kalten Einstellung der Waschmaschine gereinigt wurden. Daher verwenden Sie die heißeste Wassereinstellung, um die meisten Keime abzutöten, und verwenden Sie Desinfektionsmittel, wenn Sie Ihre Wäsche waschen.

Probieren Sie unsere Desinfektionsmittel aus und besuchen Sie unsere

Sie reinigen Ihre Mülleimer nicht

Natürlich bringen Sie Ihren Müll regelmäßig raus, aber Keime bleiben noch lange zurück, nachdem Sie ihn durch einen sauberen Müllsack ersetzt haben. Schrubben Sie regelmäßig das Innere Ihrer Mülltonnen aus, insbesondere in Bad und Küche.

Sie reinigen Ihren Geschirrspüler selten.

Nur weil Ihre Maschine Ihr Geschirr reinigt, bedeutet das nicht, dass das Gerät selbst sauber ist. Die Ränder von Geschirrspüler- und Kühlschranktüren können ein Nährboden für Schimmel und Moder sein. Reinigen Sie also alles mit entsprechenden Desinfektionsmitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.